tourisme
Ihr Urlaub
  1. Home
  2. Unsere Campingplätze
  3. Le Méditerranée
  4. Tourismus

Die Schätze
Des Var

Entdecken Sie den Var und seine Schätze, das ideale Ziel für Ihren Urlaub in der Sonne!

almanarre

L'Almanarre, Strand und Wassersport

Strand

Der 5 km lange Strand Plage de l'Almanarre säumt die Salzstraße, die den Kontinent mit der Spitze der Halbinsel Giens verbindet. Sein weißer Sand und die geringe Wassertiefe laden zum Baden ein, ganz besonders natürlich mit Kindern. Und wenn der Westwind weht, treffen sich hier Wind- und Kitesurfer, um ihrem Lieblingssport zu frönen.

ayguade

L'Ayguade

Ein Dorf direkt am Meer

Das Dorf L'Ayguade befindet sich 800 m vom Campingplatz entfernt an der Küste. Auf dem Markt erhalten Sie dort jeden Mittwochvormittag frische Erzeugnisse der Region. Sie erreichen das Dorf bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf dem Radweg. Dort gibt es auch einen Bäcker, eine Apotheke, eine Post, Restaurants, einen kleinen Supermarkt und ein Kiosk mit Zigaretten und Presse.

bormes

Bormes-les-Mimosas

Ausgezeichnet für seinen Blumenschmuck

In idyllischer Lage liegt das alte Städtchen Bormes-les-Mimosas, das sich an einen Hang des Maures-Massivs schmiegt und von den Düften des Südens durchströmt wird. Schließlich wachsen hier Eukalyptus, Oleander und Mimosen in Hülle und Fülle und erfüllen die Gassen der reizvollen Stadt im Departement Var mit ihrem Duft. Bormes-les-Mimosas gehört zu den schönsten Ortschaften im Var und besitzt ein schönes Kulturerbe mit eleganten mittelalterlichen Gebäuden, die Sie bei Ihren Spaziergängen durch die verwinkelten Gassen entdecken werden.

hyeres

Hyères-les-Palmiers

Die Altstadt

Am Eingang der Halbinsel, die ihren Namen trägt, liegt die bezaubernde Hafenstadt Hyères am Mittelmeer. Diese elegante Stadt hat eine reiche Vergangenheit, die sich dem Spaziergänger in den engen Gassen des historischen Zentrums offenbart: der mittelalterliche Stadtkern mit seinen gepflasterten Gassen; die Mauern, die aus der Zeit stammen, als die Stadt noch befestigt war; und die Paläste aus dem 19. Jahrhundert, die heute an der Stelle der Festungsstadt stehen. Von der Burg aus, die auf den Höhen der Stadt liegt, bieten sich schöne Aussichten. Um die Stadt in vollem Umfang zu genießen, sollten Sie an Markttagen spazieren gehen, wenn Hyères seinen schönsten provenzalischen Akzent annimmt.

porquerolles

Porquerolles

Ausflug

Die westliche der drei Hyères-Inseln ist auch die größte. Ihrer Nordküste ist von Stränden gesäumt, während die Südküste steil ins Meer abfällt. Dazwischen entfaltet sich die Landschaft zwischen Kiefernwäldern, Steineichen und Weinbergen. Ihr Hafen und das Dörfchen sind immer belebt und die Bars und Restaurants lassen ebenso an Nordafrika wie an die Provence denken. Das beste Fortbewegungsmittel bei einem Inselbesuch ist und bleibt das Fahrrad!

port de hyeres

Hafen von Hyères

Wassersport

Hyères zieht im Sommer zahlreiche Jachten an. So ist der hübsche Hafen mit seinen Restaurants, deren Terrassen bei schönem Wetter immer voll sind, stets belebt. Die Stadt wird sehr geschätzt, um Wassersport aller Art zu betreiben. Tauchen, Segeln, Windsurfen, Jetski, Kitesurfen, Meerkajak usw. stehen auf dem Programm Ihres Urlaubs an der Côte d'Azur.

giens

Halbinsel Giens

Ausflug

Die Halbinsel Giens, die wie ein Finger auf die Hyères-Inseln nicht weit vor der Küste zeigt, erstreckt sich in der Länge, bis sie ins Mittelmeer abfällt. Mit ihren Salinen und langen Sandstränden ist sie ein Ort mit unberührter Natur, wo man baden oder von einer Klippe ins Meer springen oder eine Fahrradtour machen kann, um die Flamingos zu beobachten, die über die Halbinsel zu wachen scheinen.

mot faron

Das Arsenal von Toulon und der Mont Faron

Besichtigung

Toulon schmiegt sich in eine herrliche Bucht und ist eine Stadt voller Charme, die man vor allem von den Höhen des Mont Faron bewundern kann, zu dessen Gipfel hoch über der Bucht und der Hauptstadt des Departements Var Sie mit der Seilbahn gelangen. Die Stadt ist seit vielen Jahrhunderten eng mit der französischen Marine verbunden und von der Präsenz der Marine und ihrem Arsenal geprägt. Bei einem Besuch im Marinemuseum erfahren Sie alles über die ruhmreiche Vergangenheit der Stadt.

cannes

Cannes

Cannes ist in der ganzen Welt für sein Filmfestival berühmt, zu dem jedes Jahr im Frühjahr die internationalen Stars an die Côte d'Azur kommen. Es ist aber auch ein Badeort, der schon seit dem 19. Jahrhundert sehr beliebt ist. Von dieser Epoche zeugen mehrere große Hotels an der Croisette im architektonischen Stil des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, wie das im Art Déco-Stil erbaute Hôtel Martinez. Vom Hafen in Cannes erreichen Sie per Schiff auch die Iles de Lérins, die unmittelbar vor der Bucht liegen.

esterel

L'Estérel

Machen Sie einen Spaziergang um die Lacs du Grenouillet, wo Sie inmitten des Estérel-Massivs neue Kraft schöpfen können. Es gibt auch einen Picknickplatz, wo Sie sich mit der Familie oder Freunden zu einem Picknick niederlassen können.

presqu ile de giens

Halbinsel Giens

Die Halbinsel Giens ist mit dem Festland durch zwei Dünenstreifen verbunden, genannt Doppel-Tombolo, und bietet eine Abfolge von wilden Küsten, Buchten, Stränden und Kiefernwäldchen. Der zwischen den beiden Dünenstreifen gelegene See Étang des Pesquiers ist Tummelplatz vieler Zugvögel. Ein Muss ist auch der reizende kleine Hafen Niel, der sich seinen malerischen Charakter bewahrt hat. Vom Hafen in La Tour Fondue legen die Fähren zu den Hyères-Inseln ab. Die Halbinsel ist ein idealer Ort für Wassersportarten, hauptsächlich für Kite- und Windsurfen sowie Sporttauchen. Wanderfreunde können entlang des berühmten Küstenpfades atemberaubende Landschaften entdecken und auch an einer der zahlreichen Buchten am Weg Halt machen, um in das kristallklare Wasser des Mittelmeeres einzutauchen.

port cros

Die „Goldenen Inseln“

Die Hyères-Inseln, auch „Goldinseln“ genannt, sind 3 Inseln vor der Spitze der Halbinsel Giens: Porquerolles, Port-Cros und Le Levant. Porquerolles, die meistbesuchte und touristischste der Inseln, erreichen Sie per Fähre ab La Tour Fondue. Vor Ort finden Sie zahlreiche Restaurants, Eiscafés und Geschäfte. Erkunden Sie die Insel mit dem Fahrrad (kann vor Ort gemietet werden), baden Sie im kristallklaren Wasser am berühmten „Silberstrand“ Plage d'Argent oder besuchen Sie den Leuchtturm von Porquerolles, die alte Windmühle „Moulin du Bonheur“ oder das Fort Sainte-Agathe. Port-Cros ist die wildeste der Inseln und seit 1963 zum Nationalpark erklärt - ein Paradies für Wanderer und Taucher. Vom Hafen in Hyères gelangen Sie in etwa 45 Minuten dorthin.

mont faron

Berg Mont Faron und seine Seilbahn in Toulon

Die Seilbahn auf den Berg Mont Faron ist einmalig in Südfrankreich. Mit ihr gelangen die Einwohner von Toulon und die vielen Touristen vom Fuße des Berges direkt bis zum Gipfel ca. 584 Meter über dem Meer: Der Mont Faron. Neben dem wundervollen Rundblick über die Reede von Toulon gibt es dort auch ein Denkmal zur Landung der Alliierten in der Provence und den Ereignissen im Sommer 1944, den Zoo „Fauverie du Faron“ sowie verschiedene Rundwanderwege und zwei Restaurants (davon ein Panoramarestaurant).

mine cap garonne pradet

Bergwerk von Cap Garonne in Le Pradet

Eine der fünf schönsten mineralogischen Stätten der Welt! Beim Besuch dieser früheren Kupfermine erfährt man auf lebendige Weise viel über das Leben der Bergarbeiter und die Geschichte des Gesteins - ein faszinierendes Abenteuer für Groß und Klein. Diese einmalige Stätte auf dem Gipfel des Cap Garonne bietet auch einen Panoramablick auf die Inselgruppe îles d’Hyères und die Reede von Toulon. Rundherum gibt es zahlreiche Wanderwege. Es finden ausschließlich geführte Besichtigungen statt, die ca. 1:15 h dauern. Reservierung wird dringend empfohlen.

tortue carnoules

Schildkrötendorf in Carnoules

Das „Village des Tortues“ in Carnoules ist ein in seiner Art einzigartiges naturpädagogisches Zentrum zur Erhaltung und zum Schutz der Schildkröten. Es beherbergt die Forschungs- und Artenschutzaktivitäten des Vereins SOPTOM. Entdecken Sie mit der Familie dieses 2 Hektar große Dorf inmitten der Natur, um dort alles über die Griechische Landschildkröte und mehr als 50 Arten aus aller Welt zu erfahren. Täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Wir empfehlen Ihnen einen Besuch am Vormittag, um die dann aktiveren Schildkröten besser beobachten und deren Fütterung um 10.00 Uhr (außer mittwochs) miterleben zu können.

domaine du rayol

Park Domaine du Rayol

Diese 20 Hektar große geschützte Naturstätte, am Fuße des Maures-Massivs und gegenüber der Hyères-Inseln, ist Eigentum der Küstenschutzbehörde Conservatoire du Littoral. Der Park lädt zu einer Reise durch die Mittelmeerlandschaften der Welt sowie durch Landschaften mit trockenerem oder subtropischem Klima ein (vertreten sind 11 Regionen der Welt). Die schönsten Urlaubserinnerungen entstehen mit der Familie: deshalb bietet der Park für große und kleine Besucher eine spielerische Einführung zum ökologischen Gärtnern sowie zu den verschiedenen Lebensräumen in dieser in der Region einmaligen Anlage.

collobriere

Collobrière und das Massif des Maures

Eingebettet in das Hinterland der Provence liegt dieses mittelalterliche Dorf, das für seine Kastanien bekannt ist und ein traditionelles Kulturgut besitzt. Dank seiner außergewöhnlichen Lage im Herzen der grünen, mit Eichen und Kastanien bestandenen Hügel ist es ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen durch das Maures-Massiv, um die Menhire auf dem Plateau Lambert und die Höhle Gouffre du Destéou oder das Kloster Chartreuse de la Verne zu entdecken.

golfe de st tropez

Golfe de Saint-Tropez

Der kleine traditionelle Fischerhafen Saint-Tropez ist als Treffpunkt von Malern und der internationalen High Society bekannt. Der Golfe de Saint-Tropez ist eine der berühmtesten Buchten weltweit und ein international bekannter Yachthafen. Neben Saint-Tropez bieten auch die anderen Dörfer entlang der Bucht wie Ramatuelle, Port-Grimaud oder Cogolin Strände mit feinem Sand vor einer herrlichen Kulisse am Fuß des Maures-Massivs.

bormes

Bormes-les-Mimosas

Unter den schönsten Dörfern des Departements Var ist Bormes-les-Mimosas sicherlich dasjenige mit dem schönsten Blumenschmuck. Nehmen Sie sich Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang durch das reichhaltige mittelalterliche Kulturgut der Altstadt. Besonders bekannt ist die Stadt heute aber für ihre Mimosen, denen das Mikroklima zugutekommt.

port cros

Port-Cros

Port-Cros ist eine der 3 Hyères-Inseln. Es ist die kleinste Insel dieser Inselgruppe. Die Forts, von denen noch Ruinen erhalten sind, zeugen von der Verteidigungsfunktion, die sie in früheren Epochen hatten. Heute werden der Charme ihres kleinen Hafens und die Wege durch geschützte Landschaften, die zum Wandern einladen, besonders geschätzt. Fährverbindungen vom Hafen Le Lavandou.

port bormes

Port de la Favière

Der hübsche Hafen von Bormes-les-Mimosas ist in eine der schönsten Buchten an der Küste des Departements Var eingebettet. Der Hafen mit moderner Architektur ist von Geschäften und Restaurants gesäumt.

ramatuelle

Ramatuelle

Das reizvolle Städtchen Ramatuelle schmiegt sich an einen Hügel und birgt hinter seinen Stadtmauern alte Gebäude, die mit rosa Ziegeln gedeckt sind. Dank seiner Lage hoch oben bietet es einen herrlichen Rundblick über die Bucht von Pampelonne, ihren Sandstrand und die wilden Buchten, in denen man immer ein ruhiges Plätzchen findet. Ramatuelle hat ein dynamisches Kulturleben mit Jazz- und Theaterfestivals.

les salins hyeres

Vogelbeobachtung in den Salzgärten von Hyères

Die Salinenanlage Salins d’Hyères ist zweigeteilt: die alten Salzgärten und die Salzgärten Salins des Pesquiers, die das Zentrum des Doppel-Tombolos der Halbinsel Giens bilden. In diesen beiden Feuchtgebieten leben über 200 Vogelarten. Das Zentrum Espace Nature organisiert das ganze Jahr über geführte Touren mit dem Vogelschutzbund Ligue de Protection des Oiseaux: ein Besuch zum Kennenlernen der Tier- und Pflanzenwelt, aber auch zur Erhöhung des Umweltbewusstseins. Ein Teil des Gebiets kann auch ohne Führung entlang einer Route zu Fuß oder mit dem Fahrrad besucht werden. Dieser Weg, genannt „Levée de Saint Nicolas“, ist zur Entdeckung der Tier- und Pflanzenwelt angelegt.

almanarre

Almanarre und die vielen Strände von Hyères

Die Halbinsel Giens ist beidseitig von langen Sandstränden gesäumt: auf der einen Seite die familienfreundlichen Strände von La Capte, La Bergerie und La Badine mit seichtem Wasser. Sie wetteifern untereinander an Charme, und vom naturbelassenen Strand bis zum Strand mit ausgezeichneter Infrastruktur ist alles dabei. Auf der anderen Seite erstreckt sich der bekannte Strand Almanarre über mehr als 5 km. Er ist berühmt für seine atemberaubenden Sonnenuntergänge und gesäumt von der Salzstraße und den Salzgärten Salins des Pesquiers, die seinen Zauber ausmachen. Am Fuße der Halbinsel Giens können Sie kleine Strände und Buchten erkunden wie La Madrague oder die Strände Le Bouvet und La Baume. Nach dem Hafen werden Sie der große Strand L'Ayguade und sein sehr belebtes Dorf verzaubern, ebenso wie der Strand Les Salins, der als besonders windgeschützt gilt.

kitesurf

Die besten Kitesurf-Spots im Département Var

Da sind sich alle Wassersportfans einig: Hyères ist einer der besten Spots zum Kite- und Windsurfen im Département Var und bekannt für seine ausgezeichneten Wetterbedingungen. Zwei Strände sind speziell für diese Sportarten geeignet, der Strand La Bergerie und der Strand Almanarre. Eine ideale Umgebung zwischen einem Naturschutzgebiet, dem Doppel-Tombolo der Halbinsel Giens und den „Goldinseln“: Porquerolles, Le Levant und Port-Cros. Wenn Sie diese Aktivitäten als Anfänger oder als Fortgeschrittener ausüben möchten, gibt es zahlreiche Wassersportschulen. Oder Sie erfreuen sich einfach am Anblick der farbenfrohen Segel auf dem Meer.

hyeres

Hyères, sein mittelalterlicher Stadtkern und seine Burg

Hyères blickt auf mehr als 2.400 Jahre Stadtgeschichte zurück und lädt zu einer Reise durch sein reiches Kulturerbe ein. In 200 m Höhe auf dem Hügel von Castéou liegt die alte Burgruine von Hyères aus dem 13. Jahrhundert, von der man einen herrlichen Blick über die Stadt hat. Am Fuße der Burg entführt Sie der mittelalterliche Stadtkern von der Zeit der Tempelritter mit dem Turm Saint-Blaise auf der Place Massillon bis ins 19. Jahrhundert mit seinen großen Hotels, wo auch die englische Königin Victoria zu Gast war. In den Gassen und um die Plätze der Altstadt von Hyères gibt es heute zahlreiche Geschäfte und Restaurants, und im Sommer finden auch Konzerte statt. Entlang der gepflasterten Straßen entdecken Sie die mittelalterliche Stadtbefestigung, deren 9 Türme und 5 Tore Sie in die Vergangenheit eintauchen lassen …

porquerolles

Besuchen Sie Porquerolles und Port-Cros

Mehrere Schifffahrtsgesellschaften und Wassertaxis bieten regelmäßige Verbindungen zu den Inseln an, die vom Tour Fondue in Giens oder vom Hafen von Hyères abfahren. Porquerolles Die Insel Porquerolles ist die größte und westlichste der drei Hyères-Inseln im Departement Var und in der Region Provence-Alpes-Côte d'Azur. Ihre bogenförmige Silhouette mit zerklüfteten Küstenlinien erstreckt sich von Ost nach West. Die Insel ist 7,5 Kilometer lang, 3 Kilometer breit und hat eine Fläche von 12,54 km². Ihr Umfang beträgt etwa 30 km. Die Insel erreicht ihren höchsten Punkt am Semaphor (Windanzeiger) mit 142 m. Sie verdankt ihren Erhaltungszustand der Tatsache, dass sie seit 1971 Eigentum des französischen Staates ist und seit 2012 den Status eines „Nationalparks“ genießt. Abfahrt vom Tour Fondue in Giens. Port-Cros Port-Cros ist eine der drei Hyères-Inseln. Diese Inselgruppe im Mittelmeer ist der Reede von Hyères vorgelagert. Sie ist viereinhalb Kilometer lang und zwei Kilometer breit. Ihr höchster Punkt liegt 199 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit der höchste Punkt des Archipels. Das Vorhandensein von Quellen erklärt den Reichtum ihrer Vegetation. In den frühen 1960er Jahren schenkte ihre Besitzerin die Port-Cros dem Staat gegen das Versprechen, die Insel in einen Nationalpark, ein Reservat für Wildtiere und Pflanzen, umzuwandeln. Der Nationalpark Port-Cros wurde am 14. Dezember 1963 gegründet. Dieser Nationalpark, der sowohl Land- als auch Meeresgebiete unter Schutz stellt, ist der einzige, der fast vollständig in staatlichem Besitz ist. Abfahrt vom Hafen Saint Pierre.

gorges du verdon

Die Verdonschlucht

Die Verdon-Schlucht ist ein riesiger, 700 m tiefer Graben, den das Wasser und die Zeit in die Kalkplateaus der Provence geschliffen hat, und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeit im Departement Var und in Frankreich. Sogar in Europa. Diesen einzigartigen, spektakulären Ort kann man von den Höhen aus entdecken, indem man der Straße hoch oben auf den Felsen folgt, die atemberaubende Aussichtspunkte bietet, oder vom Flussbett des Verdon, wenn man im Kajak die Schluchten hinunterfährt.

saint tropez

Saint-Tropez

Nutzen Sie Ihren Aufenthalt, um durch den Hafen von Saint-Tropez zu schlendern, der nur 15 Autominuten vom Campingplatz entfernt liegt und einer der meistbesuchten Häfen des Var ist. Je nach Jahreszeit können Sie die Jachten oder prächtigen Segelboote bewundern und sich auf den Sonnenterrassen der zahlreichen Bars und Restaurants niederlassen, die den Hafen säumen. Innerhalb der Zitadelle können Sie das Marinemuseum (Musée d‘histoire maritime) besuchen. Im Stadtzentrum finden Sie zahlreiche Geschäfte. Entdecken Sie die berühmte Gendarmerie von Saint-Tropez (heute Gendarmerie- und Kinomuseum). Nur wenige Schritte von ihr entfernt befindet sich der Place des Lices, wo Sie Dienstag- und Samstagvormittags den Markt besuchen können. Der Fischmarkt findet jeden Morgen am Eingang des alten Hafens statt, in der Nähe der vielen Geschäfte. Es ist möglich, einen Bootsshuttle zu nehmen, um die Canoubiers-Bucht und die berühmten Villen (wie La Madrague) zu betrachten.

cavalaire

Cavalaire

Cavalaire liegt an der südlichsten Bucht der Var-Küste und ist für seinen 3 km langen Strand am Fuße des Pradels-Massivs bekannt. Wanderer können auf dem Cap de Lardier oder dem Cap de Cavalaire wandern. Am Strand im Stadtzentrum werden in den Sommermonaten Kinderclubs, Restaurants und Privatstrände eingerichtet. Der Strand Pardigon ist bei vielen Urlaubern beliebt, weil er wilder ist, keine Bebauung aufweist und sich in einer geschützten Umgebung befindet.

sainte maxime

Sainte-Maxime

In der Bucht Golfe de Saint-Tropez ist Sainte-Maxime ein Reiseziel, das von den Urlaubern im Departement Var sehr geschätzt wird. Aus der Epoche, in der das Städtchen Ende des 19. Jahrhunderts zu einem bekannten Badeort wurde, hat es sich die typische Architektur bewahrt, insbesondere sein Casino. Bei einem Spaziergang durch die Gassen und die Alleen seiner Markthalle können Sie den ganzen Charme des Ortes entdecken.

chateau malherbe

Schloss Malherbe

Schloss Malherbe

Kommen Sie und entdecken Sie die 25 Hektar reben des schloss Malherbe in Bormes les Mimosas, am Fuße des Cap Bénat gelegen, mit Blick auf die Weinberge und das Meer auf zwei Terroirs, Pointe du Diable und Malherbe. Die Weinlesebesitzer bewirtschaften seit vier Generationen Weinreben und produzieren Weiß-, Rot- und Roséweine. Der Weinkeller ist das ganze Jahr über geöffnet. Auf Reservierung bietet das Anwesen geführte Touren mit elektrisch unterstützten Fahrrädern oder Outdoor-Fahrzeugen an. Kommentierte Verkostungen werden Ihnen ohne Reservierung während der Öffnungszeiten angeboten.

Reiserouten
20240424 150723best estagnol

Strand von Estagnol

Bormes les Mimosas

Der Strand Estagnol in Bormes les Mimosas erstreckt sich über 475 Meter weißen Sand. Das Meer ist ein flacher, wilder Strand mit vielen Schirmkiefern, die Schatten spenden.
Um über die Straße dorthin zu gelangen, müssen Sie durch den Estagnol-Park fahren, der nur im Sommer geöffnet ist und dort im Schatten parken kann. Beim Wandern auf dem Küstenwanderweg „Zöllnerweg“ können Sie die wilden Buchten entdecken. Zum Essen und nach Reservierung bieten zwei Lokale gegrillten Fisch und Boullabaisse an.

Reiserouten
20240424 133128

Strand von Fort de Brégançon

Bormes les Mimosas

Der Strand Fort de Brégançon in Bormes les Mimosas liegt neben Fort de Brégançon und ist ein Kiesstrand mit Blick auf die Bucht von Cabasson und die Halbinsel Giens.
Fort de Brégançon, offizielle Residenz der Präsidenten der Republik, liegt auf einem 35 Meter hohen Felsgipfel mit Blick auf die Hyères-Inseln.
Am Strand stehen Ihnen WC, Duschen, Picknicktische und ein Restaurant zur Verfügung.
Der Zugang ist nur zu Fuß vom Strand von Cabasson aus möglich. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, ist ein Parkplatz im Parc de Cabasson erforderlich.

Reiserouten